wolf
Information:

Titel: Animox – Das Heulen der Wölfe (Band 1)
Autor:  Aimee Carter
Verlag: Oetinger
Seiten: 384 Seiten
Veröffentlichung: August 2016
Buchpreis: 14,99 €
Bewertung: 4 von 5

Handlung:
Simon ist eigentlich ein ganz normaler 12-Jähriger Junge, wäre da nicht diese eine Sache.
Diese Sache die ihn zum Freak abstempelt und von seinen Mitschülern dadurch ausgegrenzt und gemobbt wird. Und was ihn somit das Leben schwer macht.
Denn  Simon kann mit Tieren sprechen. Und das darf sein Onkel, bei dem er lebt, auf keinen Fall heraus finden. Weil er Simon verbietet mit Tieren in Kontakt  zu kommen und in den Central Park darf er schon gar nicht gehen. Doch davon hält Simon nichts und tut genau das Gegenteil.
Und seine Mutter erscheint nur zu besonderen Anlässen und reist sonst in der Weltgeschichte herum.
Schlechter könnte Simons Leben nicht laufen. Doch dann taucht seine Mutter plötzlich aus der Reihe auf und sie werden von Ratten angegriffen. Simon weiß gar nicht wie ihm geschieht und befindet sich nun auf der Flucht vor ihnen. Doch da wird seine Mutter von den Ratten entführt und sein Onkel verwandelt sich vor seinen Augen in einen Wolf.
Was geht hier vor sich? Und was ist ein Animox und in was bin ich da hinein geraten?, fragt sich Simon. Und ehe er sich versieht, befindet er sich mitten in einem Krieg, um die Macht der Tierreiche.

img_5858
Meinu
ng:
Als ich von dem Buch bei Youtube gehört habe, musste ich es unbedingt lesen und als ich es dann Anfing, wusste ich nicht zu hundert Prozent worauf ich mich einlasse. Ich wusste nur das es um Wölfe im weitesten geht und um einen Jungen der anders ist als andere.
Und während ich immer mehr in diese Welt der Animox eintauchte, wollte ich um das Geheimnis der Animox und Simon mehr wissen. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen, weil es so spannend geschrieben war. Beim lesen hatte ich richtig Nervenkitzel, weil immer wieder was neues und spannendes passierte, sogar den Atem habe ich angehalten an bestimmten Szenen.
An manchen Stellen habe ich schon gemerkt, dass es kein Erwachsenenbuch ist, denn es ist empfohlen ab 10 Jahren und so kam es mir auch manchmal vor. Aber das hat mich in keinster Weise gestört, weil es wirklich sehr gut geschrieben ist.
Ich konnte mich sehr gut in Simon hinein füheln, wie er seiner Mutter helfen möchte und doch so hilflos ist.
In die Geschichte konnte ich mich richtig gut hinein versetzen und war in der Welt der Animox gefangen. Desto spannender es wurde, desto weniger konnte ich aufhören zu lesen. Ich bin auch schon total gespannt auf den zweiten Band und kann es kaum erwarten bis Früher 2017.
Vor allem dieses Wahnsinns Cover hat es mir angetan und sagt so viel über dieses Buch aus.

Fazit:
Eine aussergewöhnliche Welt erschaffen durch die Hand von Aimee Carter, sie hat mich in eine andere Welt entführt und mich alles um mich herum vergessen lassen. Sehr schön geschrieben und abenteuerlich bis zum Schluß.

img_5860

Advertisements