buechere
Willkommen heute mal wieder zu einem anderen Thema und zwar Bücherei.

Geliebt und doch gehasst zu gleich.
Wer geht noch in einen Bücherei? ICH!

Warum? Ganz einfach.
Bücherei ist für mich wie eine Buchhandlung, du kannst stundenlang stöbern, ohne das dir jemand über die Schulter schaut. Du kannst dich in eine Ecke zurück ziehen und ein bisschen schmökern.

Du hast eine sehr große Auswahl an Genres, sogar im Bereich Geschichte, Basteln, Wissenschaft und vieles mehr.
Was begehrt das Bücherherz mehr?
Ein Buch zu Hause ins Regal zu stellen, ist einfach ein unglaubliches Gefühl.
Doch muss das unbedingt sein? Einerseits ja, andererseits nein.

hoere

Ich finde, es geht auch ohne. Weswegen ich gerne in Büchereien stöbere und schon das ein oder andere Buch entdeckt habe, was ich so in der Buchhandlung nicht gefunden hätte oder mir nie aufgefallen wäre. Zudem gibt es dort auch ältere Werke, die in Buchhandlungen nicht mehr unbedingt verkauft werden.

Und ein wichtiger Punkt, ich spare Geld. Manchmal ärgere ich mich ein Buch gekauft zu haben, was im nachhinein ein schlechtes Werk war. Geht es euch nicht auch so?
Da gehe ich doch lieber in die Bücherei bei mir in der Stadt und schaue ob ich das Werk nicht dort finde. Hinterher kann ich es mir auch noch kaufen, wenn ich es unbedingt haben muss.

Aber ansonsten gibt uns die Buchhandlung sehr viel. Mittlerweile kann man dort Filme ausleihen, Hörbücher und Zeitschriften. Alles was ein Buchherz begehrt.

Also stempelt die Bücherei nicht ab, genießt die wunderbare Stille.
Die Stille die uns einen Augenblick verweilen lässt und den Alltag ausschließt, der uns jeden Tag heimsucht, zwischen all den Regalen voller Bücher.

na

Advertisements