Allgemein

Einmal lieben geht noch


Information zum Buch:

Einmal lieben geht noch
von Rachel Corenblit
erschienen im Penguin Verlag(September 2016)
Seiten: 208
Kosten: 9,00€

Handlung:
Ihren letzten Lover hat Lucie schon vor Jahren vor die Tür gesetzt – Prädikat »mangelhaft«. Die Ausbeute seither? Mitleiderregend, grauenerweckend, indiskutabel! Das Einzige, was der jungen Lehrerin langsam, aber sicher näherkommt, ist die Vierzig. Die Sache ist klar, dem Schicksal muss auf die Sprünge geholfen werden: Ab sofort lässt sie keine Gelegenheit mehr ungenutzt, den Mann fürs Leben aufzugabeln. Sie macht weder vor dem Ex ihrer besten Freundin noch vor den Vätern ihrer Schüler halt, flirtet an der Tiefkühltheke im Supermarkt, taxiert das Freiwild im Schwimmbad, umgarnt den makellos schönen Vertretungsarzt … Wer jagt, gewinnt!
(Quelle: Klappentext, Einmal lieben geht noch)

Meinung:
Das Buch habe ich aufgrund des Klappentextes beim Bloggerportal angefragt, es klang für mich nach einem witzigen Buch. So hoffte ich auch als ich das Buch anfing, dass es mir ein paar lustige Stunden beschert.
Die Idee finde ich nach wie vor gut, doch leider konnte es mich nicht fesseln. Ich hatte es jetzt zum dritten Mal beiseite gelegt um noch einmal später einen weiteren Leseblick zu riskieren. Aber auch jetzt finde ich immer noch keinen Draht zur Protagonistin, weswegen ich nach vielen hin und her beschlossen habe das Buch, nach 100 Seiten, abzubrechen. So leid es mir auch tut.

Jetzt fragt ihr euch sicher warum? Wie ich bereits schon sagte gefiel mir die Idee doch erinnerte es mich sehr stark an einen Dokumentarfilm nur in einem Buch verpackt. Ich konnte nicht mit der Protagonistin mitfühlen, sie ist und bleibt bis jetzt noch sehr unnahrbar für mich.
Das gewisse Gefühl hat für mich einfach gefehlt um mich mit der Person anzufreunden.
Zudem waren auch leider einige Sprüche, die vielleicht einige zum Lachen bringen sollten, für mich persönlich gar nicht lustig.
An manchen Stellen hatte ich, bis Seite 100, auch das Gefühl dass die Autorin sich gar nicht mit der Protagonistin auseinander gesetzt hat, sich gar nicht in sie reingefühlt hat. Es war alles leider sehr unnahrbar.

Fazit:
Ich hätte mir mehr lustigere Szenen, witzigere Sprüche und vor allem mehr, viel mehr Gefühl gewünscht.
Schade, dass ich mit diesem Buch nicht warm werden konnte und es somit abgebrochen habe.

Dadurch, dass ich das Buch abgebrochen habe, wird es hierzu keine Bewertung geben.

Ein ganz lieber Dank an den Penguin Verlag und Bloggerportal, die mir das Rezensionsexemplar zu geschickt haben.
Vielen Dank fürs Lesen, ich wünsche euch eine schöne Lesezeit ❤
Eure Sophie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s