Allgemein

Ach du dickes Ding


Information zum Buch:
Ach du dickes Ding
von Björn Berenz
erschienen bei Bastei Lübbe (Februar 2017)
Seiten: 400
Kosten: 10,00€


Handlung:
Simon hat vor Jahren seine Frau verloren, seitdem hat sein Leben keinen Sinn mehr.
Festgefahren in seiner Lebensweise versucht seine Mutter ihn mit einem Zoobesuch aufzuheitern.
Das dies aber nach hinten los geht, ahnt zu diesem Zeitpunkt keiner.
Denn dort trifft er auf die Nilpferddame Daisy und Simon glaubt von dem Zeitpunkt an, dass in ihr seine verstorbene Frau
Sandra wiedergeboren wurde. Als er dann noch erfährt, dass sie zu Wurst verarbeitet werden soll beginnt ein Rettungsplan in sein Kopf Gestalt anzunehmen.
In einer Nacht und Nebel Aktion befreit Simon mit dem Tierpfleger Hagen das Nilpferd um es in Sicherheit zu bringen und die Chaoten-Flucht kann beginnen.
Denn plötzlich ist nicht nur die Polizei und der Zoo-Direktor hinter ihnen her, auch die Mafia nimmt ihre Spur auf.

Meinung:
Als ich zum ersten Mal den Titel las, dachte ich im ersten Moment WAS? Ich musste mir das ganze näher anschauen und musste schon bei der Inhalstangabe lachen.
Auf so eine Idee muss einer erst mal kommen und das noch in ein Buch zu verfassen, finde ich eine geniale Idee.
Es ist etwas anderes zu den heutigen Romanen, wo es zum Teil nur um die Liebe geht. Gut ein wenig Liebe kommt auch auf, aber
das hauptsächliche Thema wird immer wieder aufgegriffen. Denn es geht um die Rettung des Nilpferdes und das kann manchmal nicht ganz so einfach sein.
Die witzigen Szenen haben ihr übriges getan, ich habe Tränen gelacht und Daisy sorgte auch immer wieder für Probleme die an manchen Stellen wirklich lustig waren.
Hach was habe ich das Buch genossen zu lesen, eine wirklich schöne und leichte Geschichte mal nebenbei, die immer für einen Lacher gut ist.

Fazit:
Eine absolute Empfehlung, dieses Buch ist einfach Hammer und neben lustigen Szenen gibt es auch ein paar rasante und Actiongeladene Darbietungen.
Ich mochte das Buch sehr und kann nur sagen, lesen Leute. Lesen!

Bewertung:

Ein ganz lieber Dank geht an Bastei Lübbe und NetGalley die mir das E-Book als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Vielen Dank für euren Besuch, ich wünsche euch eine schöne Lesezeit ❤
Eure Sophie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s