Information zum Buch:
Moonatics
von Arne Ahlert
erschienen im Heyne Verlag (Novemeber 2017)
Seiten: 576
Kosten: 14,99€


Handlung:
Moonatics spielt in naher Zukunft und erzählt die Geschichte vom Webdesigner Darian Curtis.
Dieser hat schon so gut wie alles von der Welt gesehen und als er eines Tages ein beträchliches Vermögen erbt, steht für ihn fest wohin die nächste Reise gehen soll: zum Mond.
Dort plant er einen dreiwöchigen Urlaub, der der Beginn seines größten Abenteuers werden wird.

Meinung:
Zu allererst kommt die Beichte, denn ich habe dieses Buch abgebrochen.
Ich war vom Titel und vom Klappentext total begeistert, ich mein Urlaub auf dem Mond? So richtig mit Hotel?
Eine mehr als verrückte die Idee, die ich mir unbedingt näher ansehen wollte.
Ich habe dann drei Anläufe gebraucht um überhaupt über die ersten 10 Seiten hinwegzukommen, dann wurde es ein wenig interessant und dann flaute das ganze komplett ab.
Es passiert nichts. Ich meine es wird erzählt wie das Leben auf dem Mond ist, dadurch folgen viele Erklärungen, was sich schon über einige Seiten hinziehen kann.
Dies ist nur verständlich aber mir persönlich war es zu viel.
Zumal nach 100 Seiten immer noch nichts Aufregendes passierte. Und nach 150 Seiten auch nicht. Ich habe dann noch einmal versucht weiterzulesen aber es packte mich überhaupt nicht mehr.
Weswegen ich dann beschlossen habe es abzubrechen und dem Buch keine weitere Chance zu geben.
Wie ich schon beschrieben habe, habe ich sogar etwas gebraucht über die ersten 10 Seiten zu kommen, weil wie ich finde, der Schreibstil zäh ist.
Mir fehlt eine Portion Leichtigkeit, die mir das Lesen angenehm machen sollte.
Auch konnte ich mich in die Person Darian Curtis nicht reinversetzen, auch wenn er ein Mann ist, muss ich doch eine Verbindung zum Protagonisten beim Lesen bekommen oder nicht?
Leider blieb dies aus und ich konnte mich in die Person nicht reinversetzen. Was ich sehr schade finde.

Fazit:
An sich finde ich die Idee richtig gut, nur leider finde ich die Umsetzung nicht gelungen.
Aber vielleicht gefällt es euch besser als mir?

Ein lieber Dank geht an das Bloggerportal und Heyne Verlag, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt haben.

Weil ich dieses Buch abgebrochen habe, wird es hierzu keine Bewertung geben.

Ich wünsche euch eine schöne Lesezeit ❤
Eure Sophie

Advertisements