Game – Lust ohne Liebe (1)

 

 

 

 

GAME – Lust ohne Liebe (1)
von Mai Nishikata
aus dem altraverse Verlag
192 Seiten
Taschenbuch 7,00€

 

 

 

 

 

Handlung:
Sayo ist eine knallharte Karrierefrau, die selbst beim Sex einfach ans Telefon geht.
Und genau das schreckt die Männer ab, viele behaupten sogar, dass sie mehr wie ein Mann ist als eine Frau.
Frustriert lässt sie sich auf ein erotisches Spiel mit ihrem neuen Kollegen ein. Nur Sex und keine Gefühle, doch kann das gut gehen?


Meine Meinung:
Was mir als erstes bei diesem Manga beim Lesen auffiel ist die kalte Art von Sayo.
Sie kam mir schon ein wenig wie ein Eisblock vor und auch der neue Kollege ist undurchschaubar.
Aber genau das hat den Manga so interessant für mich gemacht.

Viele sehen Sayo schon als einen Mann an, das ist doch keine Frau mehr, so die Aussagen.
Und dann kommt ihr neuer Kollege der sie wie Glas behandelt und plötzlich merke ich beim Lesen die verletzliche Seite von ihr.
Dieser Kontrast wird sehr stark hervorgehoben und auch Sayo weiß nicht wie sie damit umzugehen hat, das gefiel mir sehr gut.

Und der neue Kollege, irgendwas verheimlicht der und irgendwas stimmt nicht mit ihm aber das werde ich hoffentlich in den nächsten Bänden erfahren.
Auf jeden Fall ein sehr geheimnisvoller Charakter.

Bei diesem Manga ist, wie soll ich sagen, er ist erwachsender, Es werden Themen rund um die Zukunft angesprochen und beschäftigt sich mit der Arbeit.
Mir gefiel das sehr gut, es ist eine Geschichte die sich von den anderen Manga hervorhebt, weil sie nicht dieses Kitsch-Teenie-Drama beinhaltet, was es schon zu genüge auf dem Markt gibt.

Versteht mich nicht falsch ich lese so was auch gerne aber dieser Manga sticht einfach hervor, mit seiner Erwachsenen Art, die auch durch dieses Spiel Sex aber keine Liebe noch einmal hervorgehoben wird.

Aber nun muss ich auch was zum Zeichenstil sagen und dieser ist einfach klassisch schön. Klare Linien und wunderschön ❤
Kein großes Tam Tam im Hintergrund, hier wurde Wert auf die Personen gelegt, die dadurch hervorgehoben werden.
Vor allem Sayo hat es mir angetan, sie hat so ein wunderschönes Gesicht.
Und die Sex-Szenen sind ästhetisch gezeichnet.


Mein Fazit:
Ein gelungener Auftakt dieser Reihe, mit vielen undurchschaubaren Charakteren, die mir Lust auf mehr machen.
Ich mag den Zeichenstil sehr gerne, da dieser sehr klassisch und wunderschön ist. Beim Lesen merkte ich wie viel Wert auf das Zeichnen der Personen gelegt wurde, das gefällt mir sehr gut. Vor allem Sayo hat es mir vom Stil angetan.
Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil und bin gespannt wie die Reihe sich entwickeln wird und was das zwischen Sayo und ihrem Kollegen noch geben wird.

Absolute Kaufempfehlung!


Bewertung:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.