Die Krone der Sterne

 

die-krone-der-sterne

 

 

 

INFORMATION
Titel: Die Krone der Sterne
Autor: Kai Meyer
Verlag: FISCHER Tor
Erschienen: Januar 2017
Seiten: 464
Preis: 14,99€

 

 

 

 

 

Handlung:
Timande wird von einem Hexenorden beherrscht, diese benötigen in regelmäßigen Abständen so genannte Bräute. Mädchen die von anderen Planeten zu ihnen gebracht werden. Keiner weiß was es damit auf sich hat und die Auserwählte Iniza weigert sich die neue Braut zu sein. Weswegen sie einen Fluchtplan mit ihrem Geliebten Glanis ausheckt.
Als die Flucht, dank dem Kopfgeldjäger Kranit klappt, soll sie gleich in ihr nächstes Gefängnis gebracht werden.
Doch dieser Plan wird ungewollt vereitelt durch die Alleshändlerin Shara. Die ihr Raumschiff, Nachtswärts, zurück erobern möchte, dass Kranit als neues Schiff angeheuert hat.
Ungewollt werden die vier zu einem Team, dass nur eins will: Überleben und dem Hexenorden entkommen.

Meinung:
Ein Weltraumabenteuer aller erste Güte! Ich hatte bis jetzt mich immer um die Bücher von Kai Meyer geschlichen, weil ich nicht wusste wie sie mir gefallen würden. Als dann bei Lovelybooks zu einer Leserunde aufgerufen wurde und genau dieses Buch gelesen werden sollte, sah ich meine Chance.
Gleich am Verkaufsstart des Buches, habe ich es mir geholt und auch gleich angefangen und WOW! Schon auf der allerersten Seiten geht es gut los. Und diese Action und Spannung, hat sich bis auf die letzte Seite gehalten. Ich kam schon richtig aus der Puste beim Lesen, weil Kai Meyer immer etwas neues auf Lager hatte und die Vier in ein unerbittliche Lage nach der nächsten schickte.
Zu Anfang des Buches bin ich mit Iniza und Glanis nicht warm geworden, dafür habe ich Kranit und Shara sofort in mein Herz geschlossen. Diese Beiden schroben Charaktere sind einfach nur herrlich. Vor allem der Schlagabtausch der vier untereinander ließ mich ab und an schmunzeln und dann tauchen auch immer mehr Geheimnisse auf.
Was hat es mit den Maschinen auf sich die früher den Weltraum beherrschten? Was ist damals passiert? Und werden Iniza und Glanis glücklich?
So viele Fragen die bis zum Schluß nicht beantwortet wurden, soweit ich aber weiß soll es einen zweiten Teil geben. Auf diesen bin ich mehr als nur gespannt.
Was mir gut gefiel war die Beschreibung der Nachtwärts, ein Raumschiff in der Form eines Halbmondes? Das fand ich gut gelungen und passte perfekt zu der Geschichte. Auch das ich das Geschehen aus vielen Perspektiven lesen konnte fand ich sehr gut. Es wurde aber nicht angekündigt aus welcher Perspektive, was ich in diesem Fall nicht verwirrend fand. Da ich gleich nach dem ersten oder zweiten Satz wusste, aus welcher Sicht erzählt wurde.

Fazit:
Das Buch hat mich im wahrsten Sinne des Wortes vom Hocker gehauen. Ich lese nicht viel aus der Sparte Since Ficton Fantasy aber dieses Abenteuer ist einfach nur grandios, dass ich nicht weiß wie ich es ausser mit WOW beschreiben soll. Eine ganz klare und absolute wärmste Leseempfehlung von mir.

Bewertung:
federo

Ihr seit Neugierig auf das Buch? Dann schaut doch gleich hier vorbei.

Ich wünsche euch eine wunderschöne Lesezeit.

Eure Sophie

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: